Der Hunde-Spa: Aquagymnastik & Relaxmassagen!

AquagymSeit Neuestem geht mein Frauchen mit mir einmal die Woche in den Hunde-Spa! Da habe ich sogar eine Personal Trainerin und die macht mit mir dann so tolle Sachen wie zum Beispiel Aquagymnastik! Zuerst war ich ja ganz schön skeptisch, zumal Wasser nicht wirklich so mein Ding ist. Aber das Wasser reicht mir erstens nur bis zur Brust und ist zweitens auch schön warm. Ich bin sogar so tapfer, dass ich freiwillig in das Aquarium hineinlaufe. Ich glaube, man merkt mir meinen Enthusiasmus zwischen den Zeilen an! OK, zugegeben, mein Frauchen und die nette Trainerin, genaugenommen ist sie ja eine Physiotherapeutin, legen mir immer eine Schnur aus Futter: die Rampe hoch und hinein ins Aquarium. Und für Futter tue ich ja bekanntlich ALLES! Aber ich zucke noch nicht mal mit der Wimper, wenn dann die Seitenwand hochgeht und das Wasser anfängt, in den Behälter zu laufen. Und dann, ja dann wenn das Wasser erst einmal Brusthöhe erreicht hat, dann setzt sich auch das Laufband in Bewegung und ich marschiere was das Zeug hält!

Das Video dazu gibt es übringens auf : icon-youtubeAquagym-1b

Meine Trainerin sagt, dass ich das ganz toll mache! Für mein Alter bin ich nämlich noch total fit, trotz Herzfehler und Lungengedöns und so. Ich bin von Anfang an eine Minute gelaufen, hab‘ dabei die Pfoten hochgeworfen was das Zeug hält — immer schnurstracks in die Richtung der ausgestreckten Arme meines Frauchens. Mein Frauchen hängt nämlich während ich meine Gymnastik absolviere über den Rand des Beckens, bereit mich jederzeit aufzufangen, obwohl das gar nicht nötig wäre. Nach einer Minute laufen mache ich jeweils eine kurze Verschnaufpause und dann geht’s wieder los. Siebenmal eine Minute — ich kann euch sagen, davon bekommt man Muckis! Dann wird das Wasser wieder abgelassen und ich laufe aus dem Aquarium heraus wie ein Champion!

Aquagym-1aNun mögt ihr euch natürlich fragen, wozu das alles. Mich plagt seit geraumer Zeit etwas, dass sich Arthrose nennt. Wenn ich morgens aufstehe oder nachdem ich ein Nickerchen gemacht habe, sind meine Gelenke ganz steif und ich eiere durch die Gegend wie ein Roboter! Zwar bekomme ich schon seit Monaten ein Mittelchen, das die Gelenke wieder schmieren soll, aber wirklich besser werden meine Beschwerden davon auch nicht. Dafür schmeckt das Roastbeef, in welches Frauchen das Pulver dieses Mittelchen gibt, umso besser! Dieses Mittelchen besteht nämlich aus Muschelkonzentrat und anderem Zeugs und stinkt wie ein alter Fischkutter. Mag ja sein, dass Katzen auf den Geruch abfahren, mir hingegen wird davon übel und ich bekomme das Zeugs auch nur runter, wenn es in etwas eingewickelt ist das super lecker ist!Aquagym-1c

Leider wirkt dieses Mittelchen auch nur prophylaktisch und deshalb war mein Frauchen dann vor ein paar Wochen mit mir auch noch mal bei unserer netten Tierärztin — und die hat dann empfohlen, dass ich zur Aquagymnastik gehen soll. (Habe ich euch übrigens schon erzählt, dass meine supernette Tierärztin mir bei meinem letzten Besuch übers Fell strich und dabei säuselte »Du bist ja soooooo schön!« Seit dem hat sie bei mir einen Spieß im Steak und bei Frauchen einen Stein im Brett, was ungefähr auf dasselbe hinausläuft.)

Na jedenfalls sagt Frauchen jetzt immer wir fahren in den Hunde-Spa, weil die Aquagymnastik natürlich in einer Tierarztpraxis stattfindet und sie nicht will, dass ich Angst bekomme. Das ist so als wenn sie Herrchen sagt, dass es abends Ratatouille gibt, statt zusagen, wir essen vegan! Nach der Aquagymnastik bekomme ich dann auch immer noch eine Magnetfeldtherapie, eine Massage und eine Akkupunktur – na wenn das kein Wellness pur ist! Die Magnetfeldtherapie hat einen positiven Einfluss auf meine Durchblutung und den Zellstoffwechsel, aber davon bekomme ich eigentlich nicht so viel mit. Ich liege nur einfach in einem Plastikring, der fast wie ein Hundekörbchen ist. Da gefällt mir die Massage schon wesentlich besser! Dazu übergießt die nette Physiotherapeutin einen zusammengerollten Waschlappen mit heißem Wasser und dann reibt sie mir ihn ganz sanft vom Hals über den Rücken. Sie sagt nämlich, dass ich da ganz furchtbare Verspannungen hätte. Frauchen meint, das käme vom Treppenlaufen und deshalb werde ich zu Hause jetzt auch nur noch die Treppen hoch und runter getragen oder Frauchen versperrt die Treppe, was ich nicht so toll finde. Toll finde ich aber, dass mein Frauchen diese Massagen nun auch zu Hause macht. Ich fühle mich Pudelwohl dabei, obwohl ich keine Locken habe. Mir gefällt es so umsorgt zu werden und auf der Fahrt vom „Hunde-Spa“ nach Hause bin ich dann auch immer so müde, dass ich schon im Sitzen einschlafe!Oesel nach der Aquagym

Aber wie bei allem Schönen, gibt es auch in dieser Geschichte einen winzigen Wehrmutstropfen! Meine Physiotherapeutin sagt nämlich auch, dass ich meinen Gelenke anderes bewegen müsste. Deshalb nimmt mein Frauchen mich jetzt beim Spazierengehen leider manchmal an die Leine und dann gehen wir erst zügig/langsam und danach zügig/schneller. Zügig bedeutet in diesem Fall, dass für mich keine Zeit mehr bleibt, um stehenzubleiben und zu schnuppern. Und manchmal laufen wir auch Slalom — so wie der dicke Nachbar, wenn er abends aus der Kneipe kommt! Außerdem muss ich auch zu Hause nun das Laufen trainieren. Dazu hat meine Physiotherapeutin meinem Frauchen empfohlen, ein paar Hürden zu basteln — sie konnte ja nicht ahnen, dass mein Herrchen solche Sachen im Internet verkauft! Herrchen hat dann auch gleich ein Set höhenverstellbare Mini-Hürden für mein Training gesponsert und im Wohnzimmer aufgebaut. Frauchen hat dann allerdings vergessen, regelmäßig mit mir zu üben und ich wollte gerade aufatmen, denn zum Hürdenlaufen bin ich nur schwerlich zu animieren — selbst mit Futter nicht, da hatte mein Frauchen mal wieder einen ihrer furchtbar praktisch/kreativen Einfälle!

2016-04-mx2016-04-n2016-04-ox2016-04-p

Jetzt hat sie das vermaledeite Hürden-Set einfach vor der Küchentüre aufgebaut und ob ich nun will oder nicht — jetzt habe ich keine andere Wahl mehr als 20mal am Tag darüber zu laufen, immerhin stehen mein Futter und mein Wasser ja auch in der Küche und natürlich steht auch mein Freund der Thermomix in der Küche. Mein einziger Trost ist, dass Frauchen und Herrchen jetzt auch immer über die Hürden steigen müssen, wenn sie in die Küche wollen! Und ich warte nur auf den Moment, wo Herrchen mal wieder nachts im Halbschlaf in die Küche schleicht, weil er mal wieder Hunger auf etwas hat, dass nicht Grün ist, keine Wurzeln hat und auch nicht aus der Erde kommt — und er dann über meine Hürden stolpert! Jedenfalls hat Herrchen das Hürden-Set auch gleich in seinem Internet-Shop als Hürden-Set für Hunde mit Arthrose angeboten und da gibt es dann auch das Foto von mir, wie ich über die Hürden steige.

Wenn Ihnen dieser Blog gefallen hat, so empfehlen Sie mich bitte weiter – nur an eine einzige Person, das würde schon reichen!

Bildmaterial:
Titelfoto: Pixabay free images, commercial use & mods allowed
Post (Blog) Fotos/Images: Copyright by Kristine Weitzels

Video: Copyright by Kristine Weitzels 2016

Leave a Comment